Auto fahren – Mitdenken Fehlanzeige?

Autofahren ist eine tolle Sache, wirklich. Ich fahre leidenschaftlich gern. Mehrere Zehntausende Kilometer jährlich, habe ich auf Autobahnen und Landstraßen verbracht. Unzählige Stunden in Berlin, tagtäglich. Rushhour, Staus, Baustellen, Unfälle, Glatteis, Aquaplaning, Schneegestöber, Bahnübergänge, Ampeln, Insekten, Gegensonne, schlechte Straßen, Umwege, Zielfindung, Wildtiere, Platten… was man eben alles so erlebt.

Autofahren kann entspannen, aber auch ungemein stressen. Je nach Laune, Wetter, Verkehr und Situation.

An manchen Tagen reicht es schon, dass ein fetter Brummer auf der Frontscheibe zerplatzt, du anschließend aus Reflex den Scheibenwischer betätigst, dir so das halbe Fenster zerschmierst, dann ganz plötzlich die Sonne am Firmament erscheint, du also die Waschdüsen aktivierst – in erwartungsvoller Hoffnung auf freie Sicht, was natürlich nicht passiert, da du die Gummis eigentlich schon lange gewechselt haben wolltest. Damit nicht genug, du hast es auch geschafft deinen Hintermann aus der Fassung zu bringen, dessen Scheibe nun Deiner ähnelt, weil du dachtest: viel hilft viel. Du siehst nichts, der andere hinter dir greift sich ständig an den Kopf und eigentlich warst du ja gestern erst in der Waschanlage. Was für eine prickelnde Atmosphäre.

Die Scheibenwaschanlage

Nun, es gibt ja solche und solche… es gibt die, die ordentlich eingestellt lediglich das eigene Fenster besprühen, dann gibt es die, die eine Fontäne schießen, so dass jeder, der hinter Dir fährt auch was von hat. Und dann gibt es die, die versuchen Rasensprenger zu imitieren – von denen hat aber auch wirklich jeder etwas – die hinter Dir, die neben Dir, Fußgänger, Radfahrer… einfach alle die sich gerade in deinem näheren Umkreis aufhalten. Demjenigen, mit einer solchen Anlage, ist es dabei scheinbar völlig egal, ob der andere erst vorhin seine Scheibe trocken poliert hat oder der Fußgänger nur mal eben gähnen wollte, ohne eine Mundspülung zu kassieren.

Und da stellt sich eben die Frage: Mitdenken Fehlanzeige?

Wieso wird ohne Rücksicht gesprüht?

Liegt es daran, dass es demjenigen völlig egal ist, was um Ihn herum passiert? Oder kann derjenige die Effektivität seiner Wischanlage nicht richtig einschätzen? Oder hat derjenige einfach alles um sich herum ausgeblendet – denkt also nur an sich?

Wie kann man nur so Rücksichtslos agieren?

Ja, in dem Moment, wo Du eine saubere Scheiben haben möchtest, betätigst du die entsprechenden Schalter um Dein Ziel einer freien Scheibe zu erreichen – Dein Ziel. Und es gibt für Dich, in diesem Moment nur diesen einen Weg. Es ist richtig, man muss tun was getan werden muss, um das Ziel zu erreichen – aber bitte nicht auf Kosten anderer! Wenn Du nicht allein bist, also sich andere Menschen in deinem Umfeld aufhalten, egal ob hinter dir oder neben dir – und ja das weiß man, denn man ist ja aufmerksam im Straßenverkehr – dann sei auch Rücksichtsvoll, so wie du es auch mal gelernt haben solltest!

Wenn Du dir also nicht sicher bist, ob deine Wischerdüsen wirklich nur Deine Scheibe bewässern (auch eine Geschwindigkeitsfrage), dann warte doch bitte einfach auf eine Kurfe, eine Straße weiter, lass dich überholen oder schaffe genügend Abstand. Denn es ist lediglich Dein Ziel, einer freien Scheibe, aber nicht das der anderen. Der hinter Dir, mag womöglich deinen Zitronenwasserduft nicht oder sah nicht die Notwendigkeit einer Reinigung.

Was ich leider noch ab-und-zu beobachtet habe:

Die Scheibenwaschanlage betätigen um dem hinteren Mitzuteilen, er würde zu dicht auffahren. Das diese Art der Kommunikation jedoch hochgradig gefährlich ist, ist den Sprühern scheinbar nicht bewusst. Demjenigen kurzfristig die Sicht zu verschleiern, der, und dass lediglich aus Sicht des Sprühers, zu dicht auffährt, ist rücksichtslos und fahrlässig. Wie kann man nur jemandem absichtlich im offenen Straßenverkehr plötzlich die Sicht nehmen? Es ist vermutlich als Abschreckung gedacht, so dass der Besprühte wahrscheinlich langsamer wird oder gar bremst… aber was ist mit dem Hinter dem? … und hinter dem… und hinter dem? Hm? Und ist es auch wirklich sicher, dass der Besprühte richtig und sorgenvoll reagiert?

Der selbsternannte, rechtschaffene und gesetzestreue Straßenverkehrsordnungshüter 

Mehrfach beobachtet bei Überholmanövern

Jemand fährt längere Zeit dicht auf und möchte unbedingt überholen. Dann sieht er eine Chance und möchte nun sein Vorhaben in die Tat umsetzen. Und da passiert es… derjenige der Überholt werden soll, gibt plötzlich auch Gas! Was zum Geier ist denn da los? Was will derjenige denn damit erreichen, außer zu provozieren und absichtlich fahrlässig einen Unfall herbeizuschwören? Was ist denn da passiert? Wieso reagiert der zu Überholende so Abgrund hässlich und rücksichtslos und lässt den Überholer regelrecht auf der linken Spur verhungern?

Ich sag, wer sofort Gleiches mit Gleichem vergelten will – ist weder besser, noch intelligenter. Sondern dumm und diesem Fall, anmaßend rücksichtslos. Im übrigen handelt es sich dabei sogar um eine Nötigung, die sofort zur Anzeige gebracht werden kann. Was sollte man daraus lernen?

Lediglich: Am besten abhaken, nicht ärgern lassen und weiter gehts. Lass solche Idioten einfach ziehen. Begib dich nicht auf dieses niedrige Level, denn davon wird es niemals besser.

.

Hupen, Blinken und Tanzen

Apropos “nicht ärgern lassen”. Es gibt da etwas, wo ich mir immer wieder die Frage stelle:

“Wieso regt sich so manch einer eigentlich derart auf?”

Also irgendwer macht irgendwas falsch, bzw. entgegen der Meinung des Aufregers, z.B. Parken ohne Parkschein. Hmm… es gibt viele Gründe, die dazu bewegen können. Doch gibt es jemanden, dem das überhaupt nicht zu passen scheint, ein scheinbar ganz alltäglicher Mensch, der sich unbedingt mitteilen und seine Meinung dazu kundtun muss, ob es nun angebracht ist oder nicht. Ein von mir sogenannter “Beschränktdenker”.

Der Beschränktdenker,  (der Aufreger) reagiert unvernünftig aufgrund eigener unverarbeiteter Probleme und anderer Dinge. Beweggründe und Situationen scheinen ihn nicht zu interessieren. Wie 0 und 1 (an aus) im Sinne von: Du falsch ich richtig.

Aber warum? Warum reagieren Menschen manchmal so… irrational?

Ich bin der Frage nachgegangen und habe einige Antworten darauf gefunden. Dazu mehr in einem anderen Beitrag.

lg Tobias


Teile diesen Beitrag…

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.